Archive for the ‘Menschenrechte’ Category

Deine Rede sei Ja, Ja – Lützerath bleibt, oder – Die Kirche(n) im Dorf lassen

Juni 22, 2022

 
Mahn- und Klagegottesdienst beim Sonderparteitag der Grünen NRW
Deine Rede sei Ja, Ja – Lützerath bleibt, oder
Nein, Nein – keine Aufgabe des 1,5°-Ziels.
Die Initiative „Die Kirche(n) im Dorf lassen“, der Versöhnungsbund (Regionalgruppe Bielefeld), das Gorlebener Gebet und das Friedensgebet Bielefeld laden ein zu einem Gottesdienst am Samstag, 25. 6. 22, 14 h, vor der Stadthalle Bielefeld.
 
In diesen Tagen diskutieren die Delegierten von Bündnis 90/Die Grünen die Grundlagen des Koalitionsvertrages für eine schwarzgrüne Landesregierung im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland NRW.
In diesen Tagen
▪ werden infolge des Klimawandels 6 Millionen Menschen im Umfeld des Gangesdeltas wohnungslos,
▪ werden wir uns der 180 Todesopfer der Jahrhunderflut in der Eifel im vergangenen Jahr erinnern,
▪ brennen die Wälder in Brandenburg wegen neuerlicher Dürre und Hitze,
▪ wurden in Spanien schon wieder neue Temperaturrekorde verzeichnet.
 
Bereits im Vorfeld der Koalitionsverhandlungen haben die nordrhein-westfälischen Grünen Lützerath zu einem bloßen Symbol von Klimadebatten herabgestuft und die Anwesenheit von Menschen im zum „Weiler“ deklassierten Dorf bestritten. Außerdem haben sie eine Verant­wortung für gesetzgeberische und exekutive Möglichkeiten zur Bewahrung des Erkelenzer Dorfes mit seinen Refugien für Mensch und Natur geleugnet.
 
Hierzu stellen wir fest:
▪ Lützerath ist keineswegs nur ein Symbol für die völkerrechtlich bindende 1,5°-Grenze. Lützerath ist nach einschlägigen Gutachten tatsächlich die 1,5° Grad-Grenze: Wird die Kohle unter Lützerath verfeuert, sind die Pariser Klimaziele für Deutschland nicht zu halten.
▪ Für einen glaubwürdigen Kohleausstieg 2030, welcher die 1,5°-Grenze noch nicht einmal gewährleistet, muss Lützerath nicht mehr abgebaggert werden.
▪ Lützerath soll nur deshalb zerstört werden, um der RWE power AG ihre finanziellen Optionen und ein riesiges Hintertor des Verrats am Menschheitsziel der 1,5°-Grenze offen zu halten.
▪ Lützerath kann durch einen schlichten Ministererlass zum Widerruf des Rahmen­betriebs­planes für Garzweiler II erhalten bleiben. Darüber hinaus kann die Koalition ein entsprechendes Gesetz beschließen. Dass das nicht möglich sei, stufen wir als Schutzbehauptung ein!
 
Dazu werden wir als ökumenische Initiative nicht schweigen. Wir werden gegen diesen Verrat an der Bewahrung der Schöpfung, gegen diesen Angriff auf eine liebende Weltseele, gegen diese Bankrotterklärung nachhaltiger Politik mahnen, beten, singen und protestieren und laden alle Menschen guten Willens dazu ein:
„Deine Rede sei Ja, Ja [Lützerath bleibt], oder Nein, Nein [keine Aufgabe des 1,5°-Ziels]“ (Mt 5,37) ist das Motto des Gottesdienstes vor der Stadthalle Bielefeld, dem Ort der grünen Delegiertenkonferenz, zu dem wir gemeinsam mit dem Versöhnungsbund (Regionalgruppe Bielefeld), dem Gorlebener Gebet, dem Kreuzweg für die Schöpfung Gorleben-Garzweiler und dem Friedensgebet Bielefeld einladen (Samstag, 25. 6., 14 h).
 
Wir laden alle Presse­vertreter*innen zu diesem Gottesdienst ein. Interviews mit den unterzeichnenden Organisationen werden vor Ort vor und nach dem Gottesdienst möglich sein.
 
Rückfragen gerne unter 0172 96 74 245
oder kirchen-im-dorf-lassen@riseup.net
 
„Die Kirche(n) im Dorf lassen“ feiert seit zwei Jahren Gottesdienste „an der Kante“ im Rheinischen Tagebau. Mehr Informationen auf http://www.die-kirchen-im-dorf-lassen.de
 

Hier die Pressemitteilung als PDF
PM 22-06-22 Grünen-Parteitag in Bielefel
Adobe Acrobat Dokument 46.6 KB
Download
Breaking news
 
Twitter
KirchenImDorfLassen
@Kirche_an_Kante
 
— Weiterlesen www.kirchen-im-dorf-lassen.de/positionen/pressemitteilungen/22-06-22-pm-deine-rede-sei-ja-ja-oder-nein-nein/

Resistance Committee: „Anarchist Black Cross – Dresden has supported us massively“

März 13, 2022

Ukraine. Anti-authoritarians and anti-fascists of the Resistance Committee received a lot of equipment from Anarchist Black Cross – Dresden.

Resistance Committee: „Anarchist Black Cross – Dresden has supported us massively“

Attempted Arson of Military Transport

März 13, 2022

Mozyr. Belarus. Two residents of Mozyr are suspected of preparing the destruction of Russian military equipment, which is now on the territory of the…

Attempted Arson of Military Transport

Call for Peace, Support of the Ukrainian People and for Solidarity with All Refugees

März 4, 2022

As a result of the Russian war of aggression in Ukraine, more than half a million people have been displaced.

Call for Peace, Support of the Ukrainian People and for Solidarity with All Refugees

Die LMV Piraten Nds beschließt: RESOLUTION ZUM UKRAINEKRIEG

Februar 26, 2022

Die PIRATEN Niedersachsen verurteilen den Angriff der Russischen Föderation auf seinen Nachbarstaat Ukraine.

Der Überfall ist ein klarer Verstoß gegen die Charta der Vereinten Nationen, die Satzung des Europarates und weitere internationale Verträge. Krieg als Mittel der Politik und zur Veränderung von Staatsgrenzen ist seit dem Zweiten Weltkrieg international geächtet. Wladimir Putin und sein Regime haben sich entschlossen, dieses Verbot zu missachten, und treten damit das Völkerrecht mit Füßen.

Unsere Gedanken sind am heutigen Tag bei den Menschen in der Ukraine. Wir können nur erahnen, welches Leid sie in den letzten Tagen und auch schon in den letzten Jahren erfahren haben. Wir fordern alle Menschen auf, Organisationen wie das Rote Kreuz, die diese auch humanitäre Katastrophe bekämpfen, finanziell zu unterstützen – wenn es ihnen möglich ist!

Die Entscheidung der NATO, in der Ukraine nicht militärisch einzugreifen, unterstützen wir. Dieser Angriff darf nicht zum Ausgangpunkt des Dritten Weltkriegs werden, der alle Völker – auch das Ukrainische – ins Elend stürzen würde.

Wir wünschen den Ukrainern viel Glück und Erfolg bei ihrem Kampf für ihre Freiheit und Unabhängigkeit!

Die sonstige Tatenlosigkeit unser eigenen Bundesregierung und der EU angesichts dieser fortgesetzten russischen Agression beschämt uns aber. Wir fordern, dass Russland sofort aus internationalen Organisationen ausgeschlossen wird und harte Wirtschaftssanktionen gegen Russland in Kraft gesetzt werden. Diese Sanktionen müssen den Ausschluß Russlands aus dem SWIFT-Netzwerk und den Stopp aller Öl- und Gasimporte aus Russland enthalten. Unser Geld darf nicht den Krieg Russlands gegen seinen Nachbarn finanzieren!

Homepage der Piraten Nds …

Support Anarchist Community in Ukraine during war

Februar 25, 2022

On Thursday morning, 24.02.22 around five Putin started invading Ukraine.

Support Anarchist Community in Ukraine during war

Saarbrücken: 26.02.2022 um 11:55 Uhr Tbilisser Platz Kundgebung gegen Krieg und Aufrüstung! Sofortiger Stopp aller Eskalationen!

Februar 25, 2022

Samstag, 26.02.2022      11.55 Uhr    Saarbrücken; Tbilisser Platz (Staatstheater) Das FriedensNetz Saar ruft angesichts der militärischen Eskalation…

Kundgebung gegen Krieg und Aufrüstung! Sofortiger Stopp aller Eskalationen!

Stand With Ukraine!

Februar 25, 2022

We stand with Ukraine. Check out our constantly updated list of demonstrations supporting Ukraine happening around the world and other ways to help.
— Weiterlesen standwithukraine.live/

#StandWithUkraine

News – Komitee für Grundrechte und Demokratie

Februar 16, 2022

News – Komitee für Grundrechte und Demokratie
— Weiterlesen www.grundrechtekomitee.de/details/pressemitteilung-nachtabschiebung-statt-chancen-aufenthaltsrecht

„Gemeinsame Presseinformation des Projekts „Abschiebungsreporting NRW“ & des Arbeitskreises Asyl Schwerte

Nachtabschiebung statt „Chancen-Aufenthaltsrecht“: Kreis Unna dringt mit Schlüsseldienst in Mietwohnung ein und schiebt Erstklässlerin mit Eltern nach Bangladesch ab …“

„Vergesst Afghanistan nicht! Handelt jetzt!“

Februar 14, 2022

PRO ASYL, Luftbrücke Kabul und das Patenschaftsnetzwerk Afghanische Ortskräfte fordern Zehn-Punkte-Plan Die Menschen in Afghanistan brauchen unsere…

„Vergesst Afghanistan nicht! Handelt jetzt!“

Support the Firefund call from the Prosfygika Squat

Februar 8, 2022

Athens. Greece. The building complex of Prosfygika was built in 1933 in order to house the refugees of Minor Asia.

Support the Firefund call from the Prosfygika Squat

BBS – Adventskalender 2021 Türchen 06

Februar 6, 2022

sogar zu den Gerichtszeiten hatte ich mich mit meinem ein Finger-AdlerSuchsystem  durchgewerkelt, aber nun, nein, ich würde das Zehn-Finger-Tippen …

BBS – Adventskalender 2021 Türchen 06

Absolut großartig … blind-Schreiben und blindschreiben verträgt sich auch, wenn man kurzsichtig oder nicht Erklärungen vermittelt, wie es ist, wenn man nicht sieht …

Enough of criminalizing migration – International Demo in Krosno Odrzańskie, Poland

Februar 4, 2022

Krosno Odrzańskie. Poland. We want to express our solidarity with all those imprisoned in the closed retention centers centers.

Enough of criminalizing migration – International Demo in Krosno Odrzańskie, Poland

Solidarity Without Borders in Poland & Belarus

Dezember 24, 2021

Thousands of people are trapped on the border between Belarus and Poland. Approximately 6,000 men, women and children are out in temperatures falling…

Solidarity Without Borders in Poland & Belarus

The time has come: 01 January 2022: DAY X in Osterholz! – The game is still the same: We determine the playing field!

Dezember 23, 2021

Wuppertal. Germany. A statement by Jeder Baum Zählt (Every Tree Counts) from the occupied Osterholz forest.

The time has come: 01 January 2022: DAY X in Osterholz! – The game is still the same: We determine the playing field!

Call for participation in the defense of the squatted community of Prosfygika on Alexandras Avenue in Athens

Dezember 20, 2021

Athens. Greece. We consider the importance of every banner, slogan and announcement as contributing to the political defense of Prosfygika.

Call for participation in the defense of the squatted community of Prosfygika on Alexandras Avenue in Athens

PM: 250 Fahrradfahrer*innen protestierten in Lüneburg auf der geplanten A39 für eine Mobilitätswende

Oktober 27, 2021

Lüneburg, 10.10.2021: Insgesamt nahmen rund 250 Lüneburger*innen bei gutem Wetter an der Demonstration gegen den Bau der A39 und für eine sozial-…

PM: 250 Fahrradfahrer*innen protestierten in Lüneburg auf der geplanten A39 für eine Mobilitätswende

Pressemitteilung des Bündnisses: „Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten!“

Oktober 27, 2021

Köln, 26.10.20121 +++ Dritte Großdemonstration gegen geplantes Versammlungsgesetz: Protestbündnis erwartet tausende Demonstrierende in Köln +++ Das …

Pressemitteilung des Bündnisses: „Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten!“

Diesen Aufruf möchte ich auf diesem Wege weitergeben. Wer immer nach Köln fahren kann …

Vor dem Klimastreik ist nach dem Klimastreik

Oktober 22, 2021

Der letzte Klimastreik kurz vor den so wichtigen Bundestagswahlen am 24.9.2021 ist noch nicht lange her und wir werden schon wieder unsere Banner …

Vor dem Klimastreik ist nach dem Klimastreik

Greek coastguard’s intentions called into question after it orders human rights monitoring ship to go back to port

Oktober 22, 2021

Meanwhile, in the central Med, Sea-Watch 3 allowed to come ashore, but Aita Mari is kept waiting THE Greek coastguard’s intentions were called into …

Greek coastguard’s intentions called into question after it orders human rights monitoring ship to go back to port

Einladung zum Gedenken an den Anschlag auf die Synagoge in Halle vom 9. Oktober

September 27, 2021

Am 9. Oktober jährt sich der antisemitische Anschlag auf die Synagoge in Halle zum zweiten Mal. Damals versuchte ein Rechtsextremist die Menschen in der Synagoge zu töten, was ihm nur aufgrund einer für ihn unüberwindlichen Tür misslang.
Statt dessen ermordete er Jana L, die ihm zufällig begegnete und bei einem Überfall auf einen Döner-Imbiss den 20jährigen Auszubildenden Kevin. Bei der Weiterfahrt verletzte er drei Personen schwer, einen jungen Somalier versuchte er zu überfahren, ein Ehepaar schoss er nieder.
Der Prozess brachte staatliches Versagen beim Schutz jüdischer Einrichtungen ebenso ans Licht, wie auch die Missstände bei der polizeilichen Aufarbeitung rechtsextremer Gewalttaten.
Das „Bündnis gegen Rechts im Landkreis Holzminden“ ruft dazu auf, ein deutliches Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Anschlags im Rahmen dieser kleinen Gedenkstunde zu setzen.