Bundespolizei wusste von Übergriffen auf Flüchtlinge

Mai 27, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Brights - Die Natur des Zweifels:

Polizei © Marco_Broscheit @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Scheinbar wusste die Bundespolizeidirektion schon seit Monaten über mögliche Misshandlungen in der Hannoveraner Bahnhofswache. Aber erst nach dem öffentlichen Bekanntwerden wurde eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Der Staatsanwaltschaft sind die Medienberichte dennoch ein Dorn im Auge.


MiGAZIN

Bei der Bundespolizeidirektion Hannover war offenbar schon seit Monaten bekannt, dass sich in der Bahnhofswache verdächtige Vorfälle häuften. Vorgesetzte aus der betroffenen Wache hätten die Direktion gebeten, ein Ermittlungsteam mit der Aufklärung zu beauftragen, berichtet das Magazin Der Spiegel unter Berufung auf Polizeikreise.

Es sei darauf hin jedoch nichts geschehen. Anfang Mai erstatteten zwei Polizisten bei der Staatsanwaltschaft Hannover Anzeige gegen einen Kollegen aus dieser Dienstgruppe. Der Bundespolizist soll zwei Migranten in Polizeigewahrsam misshandelt und einem Kollegen eine Waffe an den Kopf gehalten haben.

weiterlesen

Original ansehen

Oplatz.net – “Our afternoon with Angela Davis”

Mai 25, 2015

the photograph is out of focus, we know it. We also know the photographer was too excited to hold firmly the camera. For us, the International Women Space spending sometime in the company of Angela Davis was a most motivating moment because it is not yet everyday that we meet a woman who’s been dedicating her […]

http://oplatz.net/2015/05/24/our-afternoon-with-angela-davis/

Abgeschoben

Mai 13, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Roberts Blog:

Als wäre nichts vor drei Wochen passiert, hat der Landkreis Emsland am Montag dieser Woche einen 44 Jahre alten Syrer abgeschoben. Ausgerechnet nach Bulgarien mit seinen “systemischen Mängel” in der Flüchtlingsversorgung. Die eingesetzten Polizeibeamten trafen – zu Gestapozeit um 3.30 Uhr – an der Emsbürener Flüchtlingsunterkunft des Syrers ein und verpassten dem “Schübling” (Behördendeutsch) eín ordentliches Paar deutsche Handschellen und ab ging’s.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) wollte mit seinem Amtsantritt den Umgang mit Flüchtlingen “humaner gestalten”. Dazu sagte er im März 2013: “Ganz wichtig ist auch die Frage für mich, wie gehe ich mit Abschiebungen um? Abschiebungen sollten nicht bei Nacht und Nebel stattfinden und Abschiebungen dürfen keine Familien trennen.” 3.30 Uhr in Emsbüren ist aber bei Nacht und Nebel, Herr Innenminister Soweit die Glaubhaftigkeit der Angaben des sozialdemokratischen Politikers.

Im konkreten Fall habe der Syrer in Bulgarien einen Aufenthaltstitel und sei als Flüchtling anerkannt, sagte der für die Abschiebung verantwortliche Landkreis Emsland am…

Original ansehen noch 137 Wörter

ZDF – Wohin mit den Flüchtlingen?

Mai 9, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Flüchtlingshilfe Iran e.V. 2010:

Viele Kommunen sind mit den steigenden Asylbewerberzahlen überfordert. Nach dem Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt hat die Bundesregierung nun erste Maßnahmen zur Unterstützung der Länder angekündigt.

Original ansehen

Refugees welcome – no Lager in Barnim!

Mai 9, 2015

Video über die Unterbringung von Flüchtlingen im Landkreis Barnim

Refugees welcome – no Lager in Barnim! Flüchtlinge willkommen – keine Massenunterkünfte im Barnim!

Kundgebung am 20.05.2015 um 16 Uhr Marktplatz Eberswalde

Wir unterstützen die Erklärung der Barnimer Willkommensinitiativen vom 19.04.2015:

Lo vi en Women in Exile & Friends « Women in Exile & Friends http://ift.tt/1RoZrKW

BUKO info: Solidarität mit den Menschen in der Wartburgschule!

Mai 9, 2015

Soli-Camp in der von-Esmach-Straße!

Lo vi en BUKO Infos http://www.buko.info/nc/aktuelles/news/datum////solidaritaet-mit-den-menschen-in-der-wartburgschule/

Bus Tour, Activist Arrested and facing Deportation

Mai 2, 2015

On the Bus Tour we were stopped for ID checks in Garmesh, and one of our activists was arrested and was taken directly to deportation prison on a Dublin case deportation. He stopped his deportation on an airplane once before. Please call this number if you can offer support or know anyone who can: +49 […]

Lo vi en Asyl strike berlin http://ift.tt/1GOXnpq

Deutschland schiebt einen sudanesischen Oppositonellen in den Sudan

Mai 1, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Ageeb1999:

Deutschland schiebt einen sudanesischen Oppositonellen in den Sudan in den Tot ab.
Stellungnahme vom 28.4.2015 der Flüchtlinge vom Protestcamp am Weißekreuzplatz Hannover zur geplanten Abschiebung Hamdi Abdallahs
Der sudanesische Oppositionelle Hamdi Abdallah, geboren am 7.6.1985, wohnhaft in Wingst, Landkreis Cuxhaven, befindet sich derzeit in Langenhagen im Abschiebegefängnis. Er muss dort auf seine für den 5. Mai 2015 geplante Abschiebung in den Sudan warten.
Der Sudan wird durch den islamistischen Diktator Omar Al Bashir regiert, der vom internationalen Strafgerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und weiterer schwerster Verbrechen gesucht wird. Wenn wir sagen, dass die deutsche Bundesregierung mit dem sudanesischen Unrechts- und Verfolgungsstaat kooperiert, ist das kein Hirngespinst. Der oppositionelle Aktivist Hamdi Abdallah wird im Sudan der Todesstrafe ausgesetzt sein, wenn er dorthin abgeschoben wird.
Heute, am 28. April 2015, hat die Ausländerbehörde Cuxhaven Hamdi Abdallah durch die Polizei festnehmen lassen, als er dort seinen Ausweis erneuern wollte und hat ihn…

Original ansehen noch 237 Wörter

Berlin| »Bread & butter« – Verpflegung in Flüchtlingsunterkünften (II) – Kleine Anfrage

April 28, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Flüchtlingshilfe Iran e.V. 2010:

Abgeordnetenhaus B ER L I N

17. Wahlperiode

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Fabio Reinhardt (PIRATEN)

Drucksache 17/ 15 906

Schriftliche Anfrage

»Bread & butter« – Verpflegung in Flüchtlingsunterkünften (11)

Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich Ihre Schriftliche Anfrage wie folgt

1. In welchen Erstaufnahmeeinrichtungen, Gemein­schafts- und Notunterkünften für Flüchtlinge haben die
Bewohner*innen Kochmöglichkeiten, um sich selbständig Mahlzeiten zubereiten zu können?

Zu 1.: In allen Gemeinschaftsunterkünften besteht für die Bewohnerinnen und Bewohner eine Kochmöglichkeit
mit Ausnahme der Einrichtungen an folgenden Standor­ten:

Aufnahmeeinrichtung nach § 44 Asylverfahrensgesetz (AsylVfG):

• Kaiserdamm, J 4057 Berlin

Notbelegte Unterkünfte:

  • Rudolstädter Straße, 10713 Berlin
  • Mariannenstraße, 10997 Berlin
  • Bornitzstraße, 10365 Berlin
  • Klützer Straße, 13059 Berlin
  • Kruppstraße, 10557 Berlin
  • Mariendorfer Weg, 12051 Berlin
  • Am Bärensprung, 13503 Berlin
  • Avenue Charles de Gaulle, 13469 Berlin
  • Königin-Luise-Straße, 14195 Berlin
  • Lippstädter Straße, 12207 Berlin
  • Rohrdamm, 13629 Berlin
  • Colditzstraße, 10247 Berlin
  • Rudower Straße, 12351 Berlin.

2. Wie viele Menschen müssen sich…

Original ansehen noch 941 Wörter

Anti-Frontex-Tage

April 28, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf stop deportation:

plakatpropo1zolty

European Union’s politics and Frontex killed already more than 25 thousand people.  Frontex headquarters are located in Warsaw (Poland). Come to Warsaw for Antifrontex Days on may 19 – 22. No more deaths at the borders! Fight Fortress Europe!
migracja.noblogs.org

La politique et de l’Union européenne Frontex tués déjà plus de 25 000 personnes. Siège de Frontex sont situés à Varsovie (Pologne). Venez à Varsovie pour Antifrontex Days le 19 mai – 22. Pas plus de décès aux frontières! Lutte Fortress Europe!
migracja.noblogs.org

Politik und Frontex Europäischen Union getötet bereits mehr als 25 Tausend Menschen. Frontex Sitz in Warschau (Polen) entfernt. Kommen Sie nach Warschau für Antifrontex Tage am 19. Mai – 22. Nicht mehr Todesfälle an den Grenzen! Kampf Festung Europa!
migracja.noblogs.org

La política de la Unión Europea y del Frontex han matado ya a más de 25 mil personas. La sede del Frontex se encuentra en Varsovia, Polonia…

Original ansehen noch 127 Wörter


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.313 Followern an