Via Fluchtliste:

„Eine Einladung der Aktivist*innen vom Refugee Protest Camp Hannover:

Wir vom sudanesischen Refugees Protestcamp Hannover laden zu einer
Infoveranstaltung und Diskussionsrunde am Samstag, 06.08.16, um 14:00 Uhr im Kulturzentrum Pavillon ein.
Dabei soll es um die Situation von Geflüchteten in Deutschland und die Gründe von
Vertreibung im Sudan gehen:

– Wie ist die Situation von sudanesischen Geflüchteten in Deutschland?

– Wie und warum gibt es massenhafte Vertreibung im Sudan?

– Gibt es Massaker an der Zivilbevölkerung im Sudan? Setzt die Regierung
Vergewaltigungen als Waffe ein?

– Und warum unterstützt die deutsche Regierung die Diktatur im Sudan?

Student*innen im Sudan haben kein Recht, sich zu organisieren.
Aktivist*innen werden eingesperrt oder sogar ermordet. Freiheit,
Gerechtigkeit und Gleichheit existiert nicht für alle. Ethnische Gruppen
werden gegeneinander ausgespielt. Der Rassenhass, den die Diktatur von
Al-Bashir schürt, um seine Macht zu erhalten, führte zum Bürgerkrieg:
Seit 2003 hört das tägliche Morden im Sudan nicht auf.

Abdulwhed Nur, Gründer der Sudan Liberation Movement/Army, wird
zusammen mit Aktivist*innen aus Frankreich, den Niederlanden, Italien und in
Deutschland lebenden Sudanes*innen einen Einblick in die Situation im
Sudan geben. Anschließend wollen wir mit euch diskutieren, wie
Frieden im Sudan erreicht werden könnte.
_______________________________________________“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: