Happy Abschiebung – Prager Frühling

See on Scoop.itUliBeudgen occupied

„Verharmlosenden Quatsch“ nennt der Bayerische Flüchtlingsrat eine Broschüre des Bayerischen Roten Kreuzes, in dem Kindern die „freiwillige Rückkehr“ schmackhaft gemacht werden soll. (taz und nd berichteten) Und tatsächlich: Gezeigt wird eine Familie, die „freiwillig“ Deutschland verlässt.

Ein Kind verabschiedet sich noch mal kurz von allen Freunden, die Familie steigt in ein Flugzeug und zu Hause werden sie dann von den Großeltern vor einem großen Haus begrüßt. Nach kurzer Zeit findet der Junge Freunde und Spielgefährten. Alles in Butter und bestimmt so, wie es ein Kind wahrnimmt, das mit sienen Eltern ins winterliche Kosovo oder nach Tschetschenien ausreisen muss, wahrnimmt.

Dabei hatten es die Rotkreuzler doch nur gut gemeint und sind nun „seeeeehr verwundert“ über die Kritik. Mann könne schließlich „nur noch lindern, nichts mehr ändern“

Mit ein paar Federstrichen haben wir das Heftchen korrigiert. Denn man kann sehr wohl etwas ändern. Dass unser „Happy End“ leider der Ausnahmefall ist, heißt nicht, dass es sich nicht dafür zu kämpfen lohnte.

Kein Mensch ist illegal! Abschiebung verhindern statt Ausreise schmackhaft machen!

See on www.prager-fruehling-magazin.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: