Prof. Dr. Hajo Funke

Dem erfolgreichen Programm für ehemalige Neonazis drohte das finanzielle Aus. Das hatte bundesweit zu Protesten geführt. Nach Informationen der „Welt“ hat die Koalition nun eine Lösung gefunden.

Von Miriam Hollstein und Manuel Bewarder


Seit 13 Jahren hilft „Exit“ Neonazis, aus der Szene auszusteigen

Foto: dpaSeit 13 Jahren hilft „Exit“ Neonazis, aus der Szene auszusteigen

Das Neonazi-Aussteigerprogramm „Exit“ ist gerettet. Nach Informationen der „Welt“ will der Koalitionsausschuss am Donnerstagabend eine Bestandsgarantie für die Organisation beschließen. Unklar ist noch, welches Ministerium künftig für das Programm zuständig sein wird.

Am wahrscheinlichsten ist ein Wechsel ins Bundesfamilienministerium, das sich um Präventionsprogramme kümmert. In Frage käme auch das Bundesinnenministerium, bei dem bereits andere Aussteigerprogramme angesiedelt sind.

Bislang wurde „Exit“ aus Mitteln der EU und des Bundesarbeitsministeriums unterstützt. Doch diese Finanzierung läuft Ende April ohne Aussicht auf Verlängerung aus.

Vollständiger Artikel

 

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: