stop deportation

Initiative „Gegen Unrecht – Kinder gehören nicht ins Gefängnis!“ fordert verantwortlichen Umgang mit Kinderflüchtlingen

„Kinder gehören nicht ins Gefängnis. Kinder gehören aber genauso wenig in ein Großlager“, zeigt sich die Initiative „Gegen Unrecht-Kinder gehören nicht ins Gefängnis!“ von Amnesty International Österreich, Caritas, Diakonie und SOS-Kinderdorf schockiert über die aktuellen Bilder und Berichte aus der Flüchtlings-Erstaufnahmestelle in Traiskirchen. Derzeit befinden sich dort rund 600 Kinder und Jugendliche. Darunter sind einige unter 14 Jahren, die alleine nach Österreich gekommen sind. Sie sind ohne ihre Eltern geflüchtet, die ihnen Schutz und Orientierung geben könnten. Und sie haben in Traiskirchen keinen geregelten Tagesablauf, keine adäquate Betreuung, keine Möglichkeit Deutsch zu lernen oder zur Schule zu gehen.

Die Initiative „Gegen Unrecht“ fordert einen verantwortlichen Umgang mit Kinderflüchtlingen. „Hier werden Menschenrechte mit Füßen getreten“, kritisiert Heinz Patzelt, Generalsekretär Amnesty International Österreich. „Österreich muss sich seiner Verantwortung für die minderjährigen Flüchtlinge in Traiskirchen stellen“, so Patzelt.

Ursprünglichen Post anzeigen 373 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: