LetMeTalk über Inklusion in der Schule sowie im Sport in Berlin

Bei meiner Presseschau am frühen Morgen fand ich am Dienstag folgende Schlagzeile im Berliner Kurier vor: „Keine Schule, weil er keine Schuhe hat“

Aus dem Artikel ging hervor, dass dieser Schüler in Lichtenberg wohnt. Ich schrieb sofort eine E-Mail an die zuständigen Stadträte, sie mögen sich bitte der Sache zeitnah annehmen.

In meinem Wirkungskreis als Vorsitzende des Bezirksschulbeirates Lichtenberg darf es keinen Schüler geben, der wegen  fehlender Schuhe nicht zu Schule gehen kann.

[Es gibt Wege und Möglichkeiten des Jugendamtes Stichwort: Leistungen Eingliederungshilfe oder des Sozialamtes: Einmalige Leistungen das Drama schnell zu beheben, damit der Schulbesuch abgesichert ist. Desweiteren kann per einstweiliger Verfügung die Krankenkasse beim Sozialgericht verklagt werden usw.]

Vormittags rief mich dann die Journalistin an und ich erfuhr interessante Details, des Versagens der Kette, angefangen bei der Schule bis hin zum Jugendamt.  No Comment im Moment.

Am Mittwoch erschien dann wieder im Berliner Kurier ein Artikel zum Thema und…

Ursprünglichen Post anzeigen 44 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: