Solidarität mit den kämpfenden Flüchtlingen

Am Samstag sind wir mit 30 Unterstützer*innen verschiedene Orte staatlichen Rassismus in Regensburg angefahren. So gab es etwa eine Kundgebung gegen „Racial Profiling“ und die Rolle der Bundespolizei im Zusammenhang mit der Residenzpflicht vor dem Bahnhof, Kundgebungen vor der Ausländerbehörde und dem Verwaltungsgericht gegen die Exekution rassistischer Gesetze und weitere Kundgebungen in der belebten Innenstadt zu Essenspaketen und dem Zwang in den „Gemeinschaftsunterkünften“ zu leben.
Danke an alle Beteiligten, schön wars…
Ein ausführlicher Bericht folgt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: